Meine Tipps für eine entspanntere

"Schulzeit zu Hause"

Zunächst möchte ich Ihnen meinen vollen Respekt aussprechen!

Toll, wie Sie diese außergewöhnliche Zeit in Ihrer Familie meistern!

 

Viele Familien berichten, dass es gerade am Anfang sehr schwierig war und jeder fast an seine Grenzen gekommen ist. Inzwischen hat es sich ein wenig eingespielt. Trotzdem ist gerade die "Schule zu Hause" nicht einfach.

 

Gerne möchte ich Ihnen mit ein paar Tipps zur Seite stehen:

 

Natürlich möchten Sie, dass Ihr Kind nichts verpasst und später, wenn die Schule wieder anfängt, nicht hinterher läuft und nicht mehr mitkommt. Das ist ganz verständlich.

 

Doch machen Sie sich bewusst, jedes Kind ist in der selben Situation. Also, haben Sie Vertrauen, dass alles ausgeglichen wird, wenn die Schule wieder beginnt. 

 

Jetzt ist es wichtig, dass Sie die gemeinsame Zeit nutzen und als Familie zusammenrücken und sich gegenseitig Ihre Wertschätzung zeigen!

 

Vermeiden Sie das Wörtchen "muss"!

Hinter jedem "muss" steht ein Zwang und ist nicht freiwillig. Motivieren Sie Ihr Kind eher dazu, die Hausaufgaben zu machen, zu lernen und Spaß daran zu haben. Leben Sie es vor! Lassen Sie Ihr Kind spüren, dass man Dinge mit Freude machen kann - egal, was es ist!

Erkennen Sie an, was Ihr Kind gemacht hat!

Loben Sie es für die Anstrengung und die Mühe, die es sich gegeben hat. Gehen Sie jetzt mit der Aufmerksamkeit weg von dem, was nicht so gut gelingt. Sehen Sie eher die Stärken Ihres Kindes. Das steigert das Selbstbewusstsein.

 

TIPP: Gestalten Sie doch einmal ein "Stärkenplakat" mit Ihrer ganzen Familie. Nehmen Sie dazu ein großes Blatt Papier. Schreiben Sie die Namen aller Familienmitglieder auf das Blatt. Toll ist es, wenn Sie ein Bild von Ihnen als Familie oder von jedem einzelnen aufkleben. Nun finden Sie gemeinsam all die tollen Stärken und Eigenschaften, die jeder hat. Hängen Sie das "Stärkenplakat" an einer Stelle auf, wo es jeder sehen kann und ergänzen Sie ggf. Wie das aussehen könnte, sehen Sie unten. Natürlich gestalten Sie Ihr "Stärkenplakat" ganz individuell mit Farben, mit Zeichnungen, da können Sie gemeinsam als Familie so richtig kreativ werden!

Unten finden Sie ein Beispiel!

 

Staerkenplakat Familie.pdf
PDF-Dokument [320.4 KB]

Sorgen Sie für eine entspannte Lernzeit und einen angenehmen Lernort!

Ihr Kind sollte ausgeruht sein und auch bereit sein, zu arbeiten.

Stellen Sie die störenden Dinge, wie Handy, Fernseher, Spielekonsolen für die Zeit der Lerneinheit aus. Achten Sie darauf, dass der Schreibtisch des Kindes aufgeräumt ist und nicht soviele Dinge im Zimmer herumliegen, die das Kind ablenken.

Achten Sie darauf, dass Ihr Kind viel Wasser trinkt und immer mit einer guten Laune die Lerneinheit startet!

 

TIPP: Braingymübungen sind super, sich auf die Lernzeit einzustimmen. Gleichzeitig wird das Gehirn angeschaltet und ist so bereit zum Lernen.

Auf der nachfolgenden PDF finden Sie die Leichter Lernen Leiter mit ein paar Übungen aus dem Braingym (Gehirngymnastik)

Die Leichter Lernen Leiter.pdf
PDF-Dokument [537.8 KB]

Eine weitere tolle Übung, um das Gehirn anzuschalten, ist das Hemisphärenalphabet. Schreiben Sie, wie auf der nachfolgenden PDF vorgegeben, das ABC auf ein großes Plakat und hängen es an die Tür oder an eine Wand, sodass es jeder sehen kann.

Die roten Buchstaben bedeuten R = rechter Arm, L = linker Arm und T = Team. Sie sprechen also das ABC und heben jeweils den entsprechenden Arm in die Höhe. Bei T klatschen Sie in die Hände.

 

Variationen:

Nehmen Sie zum rechten Arm das linke Bein dazu, zum linken Arm das rechte Bein und bei T klatschen Sie in die Hände und hüpfen in die Höhe.

 

Machen Sie den Durchgang auch einmal von Z nach A.

 

Anstelle des ABC kann Ihr Kind auch Tiere sagen, die mit dem entsprechenden Buchstaben beginnen.

 

Diese hochwirksame Übung macht nicht nur Spaß, sondern regt die beiden Gehirnhälften an, zusammenzuarbeiten. Ihr Kind kann sich somit auch besser konzentrieren.

Machen Sie diese Übung doch immer wieder gemeinsam mit Ihrem Kind. 

Hemisphaerenalphabet.pdf
PDF-Dokument [386.6 KB]

Sorgen Sie für ausreichend Pausen!

Ihr Kind kann sich nicht so lange konzentrieren! Es sollte zwischendurch immer wieder "bewegte Pausen" machen.

Toll ist es, wenn Sie ein Trampolin im Garten haben. Das Kind kann in der Pause einfach auf dem Trampolin hüpfen.

Sie können aber auch super das 1 x 1 auf dem Trampolin üben mit Ihrem Kind.

Oder Sie lassen sich ein Wort buchstabieren, während das Kind auf dem Trampolin hüpft.

 

Das Hüpfen unterstützt hier super den Lernerfolg. Außerdem hilft Hüpfen gegen Unruhe und Zappeligkeit. Es erhöht die Muskelspannung im Rumpf und regt das Gleichgewichtssystem an.

 

Sollten Sie kein Trampolin haben, können Sie auch Hüpfspiele auf dem Boden machen.

Für zwischendurch!

 

Nachfolgend finden Sie die Vorlagen von ABC Listen. Einmal neutral und einmal mit Stadt, Land, Fluss, Name und Tier.

 

Mit ABC Listen kann man ganz spielerisch das Gehirn trainieren.

Mit Hilfe einer ABC Liste kann man ganz schnell schauen, was zu einem bestimmten Thema bereits im Gehirn abgespeichert ist.

Stellen wir uns das Gehirn wie eine Kommode vor, mit ganz vielen Schubladen. Durch regelmäßige Anwendung der ABC Listen können die "Schubladen" im Gehirn immer schneller geöffnet werden.

Die Synapsen im Gehirn feuern dann so richtig und es werden immer mehr Synapsen gebildet. Je mehr Synapsen man hat, je besser kann man lernen und sich Dinge behalten.

 

Gehen Sie wie folgt vor:

 

Wählen Sie sich 3-4 verschiedene Themen - je nach Alter des Kindes - oder Sie nehmen die Vorlage Stadt/Land/Fluss und stellen sich den Timer auf 3 Minuten. Jeder trägt alles, was ihm zum jeweiligen Thema einfällt, zum entsprechenden Buchstaben ein.

Dabei muss nicht die Reihenfolge eingehalten werden. Sie dürfen und sollen sogar hin- und herspringen.

Sie können auch Lücken lassen, wenn Ihnen zu einem Buchstaben nichts einfällt. Und Sie dürfen auch mehrere Dinge zu einem Buchstaben aufschreiben.

Nach 3 Minuten gehen Sie zum nächsten Thema. Machen Sie mind. 3 Themen.

Danach darf jeder vorlesen, es wird verglichen und ergänzt.

Machen Sie diese ABC Listen mal über mehrere Tage und Sie werden sehen, wieviel schneller Ihnen und auch Ihrem Kind etwas einfällt.

 

Das Tolle an einer ABC Liste ist auch, dass die Kids diese wunderbar auch für schulische Themen verwenden können und somit sehen, was schon alles zu einem bestimmten Thema abgespeichert ist.

Vorlage ABC Liste neutral.pdf
PDF-Dokument [14.3 KB]
Vorlage Stadt Land Fluss.pdf
PDF-Dokument [20.5 KB]

Hinweis:

Ich bin kein Arzt, Therapeut oder Psychologe.  Bei Krankheit oder psychischen Störungen bitte ich Sie einen für Sie geeigneten Arzt oder Psychotherapeuten aufzusuchen.

Aktuelles

Tipps und Ideen zur schulfreien Zeit:

www.brain4kids.de

 

Die Webseite mit Informationen und Tipps rund um das Thema Potenzialentfaltung. Für alle, die Kinder haben und mit Kindern arbeiten!

 

Mitglied im Bundesverband für Entspannungspädagogen

 

Themenneutrale Prüfungsvorbereitung

 

Bei Prüfungen aller Art:

 

Schulabschluss

Berufsabschluss

Studium

Führerschein

 

Beratung für Eltern,

um individuell ressourcenorientiert mit den Kindern umgehen zu können, um in Harmonie und Unterstützung zu kommen

Schlagwörter:

Kinder- und Jugendcoaching

Auszubildendencoaching

Reflexintegration

Entspannung

Hypnose

Nichtraucherhypnose

Wunschgewichtshypnose

Klangschalenmassage

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Praxis für Potenzialentfaltung Brigitte Ohde